Friedhöfe

Die Stadt Sassenberg unterhält drei Friedhöfe, und zwar im Stadtteil Sassenberg die Friedhöfe an den Friedhofhofstraße und an der Duesbergstraße sowie im Stadtteil Füchtorf den Friedhof an der Ravensberger Straße. Auf den Friedhöfen gibt es die Möglichkeit, die Verstorbenen in verschiedenen Gräbern beizusetzen. An den Grabstätten können Rechte (z. B. Nutzungsrechte) nach der Satzung über das Friedhofs- und Bestattungswesen in der Stadt Sassenberg erworben werden.
a) Reihengrabstätten,
b) Urnenreihengrabstätten,
c) Gemeinschaftsgrabstätten,
d) Wahlgrabstätten,
e) Urnenwahlgrabstätten

Die Grabstättenarten werden nachfolgend erläutert:
 
Reihengrabstätten
Reihengrabstätten sind Grabstätten für Erdbestattungen und Aschenbeisetzungen die der Reihe nach belegt und im Todesfall für die Dauer der Ruhezeit des zu Bestattenden zugeteilt werden. Ein Wiedererwerb des Nutzungsrechtes an der Reihengrabstätte ist nicht möglich. Abs. 3 Satz 3 bleibt
unberührt.

Folgende Reihengrabstätten sind vorhanden:

a) Reihengrabfelder für Verstorbene bis zum vollendeten 5. Lebensjahr einschließlich Tot- und Fehlgeburten sowie die aus einem Schwangerschaftsabbruch stammende Leibesfrucht,

b) Reihengrabfelder für Verstorbene ab 6. Lebensjahr,

c) Reihengrabfelder inklusive Gedenkstein und Pflege auf dem Friedhof an der Friedhofstraße,

d) Urnenreihengrabfelder inklusive Gedenkstein und Pflege auf dem Friedhof Düsbergstraße und dem Friedhof Füchtorf

 
Wahlgrabstätten
Wahlgrabstätten sind Grabstätten für Erdbestattungen und Aschenbeisetzungen, an denen auf Antrag ein Nutzungsrecht für die Dauer von 30 Jahren (Nutzungszeit) verliehen wird. Nutzungsrechte an Wahlgrabstätten werden nur anlässlich eines Todesfalles verliehen.
 
Folgende Wahlgrabstätten sind eingerichtet:

a) Wahlgrabfelder für Sargbestattung,

b) Urnenwahlgrabfelder auf dem Friedhof Düsbergstraße und dem Friedhof Füchtorf
 
Wahlgrabstätten werden einzeln oder für mehrere Grabstellen vergeben.

Nach Ablauf des Nutzungsrechtes einer Wahlgrabstätte kann das Nutzungsrecht auf Antrag für die gesamte Grabstätte gegen Zahlung einer Gebühr nach der jeweiligen Gebührensatzung erneuert werden. Entsprechendes gilt für die verbleibenden Grabstellen einer Grabstätte, sofern  eine Rückgabe der übrigen Grabstelle/n erfolgt.
Eine Verlängerung des Nutzungsrechtes ist für  jeweils 5 Jahre ist möglich.

Gemeinschaftsgrabstätten
Gemeinschaftsgrabstätten sind Grabstätten für anonyme Erdbestattungen und Aschenbeisetzungen ohne individuelle Kennzeichnung und Gestaltungsmöglichkeiten.


Vergabe der Gräber

Die Vergabe der Gräber erfolgt im Auftrag der Stadt Sassenberg durch private Gartenbaubetriebe.

Für die Friedhöfe in Sassenberg ist zuständig:

Blumen und Friedhofsgärtnerei Strickmann, Herr Heinz Josef Strickmann, Klingenhagen 21, 48336 Sassenberg Tel.: 02583 1422

Für den Friedhof in Füchtorf ist zuständig:

Blumen & Floristik Horstmann, Frau Gertrud Horstmann, Füchtorf, Ravensberger Str. 7, 48336 Sassenberg, Tel.: 05426 2332    www.blumenhorstmann.de

Bitte wenden Sie sich bei einem Sterbefall direkt an die Gartenbaubetriebe.

Ortsrecht

Satzung über das Friedhofs- und Bestattungswesen in der Stadt Sassenberg vom 20.12.2010

Rechtsgrundlagen allgemein

Gesetz über das Friedhofs- und Bestattungswesen (Bestattungsgesetz - BestG NRW) vom 17. 06. 2003

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

siehe Friedhofsgebühren

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Amt 10 Hauptamt

Schürenstraße 17
48336 Sassenberg