Schülerbetreuung

Betreuungsangebote sollen Schülerinnen und Schülern Hilfe zur Selbstständigkeit und Eigenverantwortung eröffnen, Eltern unterstützen und zu regelmäßigen und verlässlichen Schulzeiten führen. Wesentliche Elemente sind u.a. die Gelegenheit zu einem Imbiss oder einer Mahlzeit, zur Erledigung der Hausaufgaben, zu Spiel, Sport und anderen Freizeitangeboten. Die Teilnahme an Betreuungsangeboten ist freiwillig, Anmeldungen sind jedoch i. d. R. jeweils für ein Schuljahr bindend. Das Land NW hat diesbezüglich Förderprogramme aufgelegt, und zwar u.a. "Schule von acht bis eins" und "Dreizehn plus" für die Primarstufe sowie "Geld oder Stelle" für die Sekundarstufe I.
Seit 2003 gibt es das Förderprogramm "Offene Ganztagsschule im Primarbereich". Die offene Ganztagsschule (OGS) soll durch die Zusammenarbeit von Schule, Kinder- und Jugendhilfe sowie weiteren außerschulischen Trägern (z.B. aus Kultur und Sport) ein neues Verständnis von Schule entwickeln. Außerunterrichtliche Angebote an Unterrichtstagen, an unterrichtsfreien Tagen und bei Bedarf in den Ferien sollen den planmäßigen Unterricht ergänzen. Die Ausgestaltung der OGS soll auf der Grundlage von Kooperationsvereinbarungen zwischen Schulträger, den Schulen und den beteiligten außerschulischen Partnern erfolgen.
An allen Schulen der Stadt Sassenberg werden Betreuungsangebote vorgehalten. An der St.-Nikolaus-Schule gibt es eine Bis-Mittag-Betreuung, an der Grundschule Füchtorf und an der Realschule eine Nachmittagsbetreuung. Träger sind die jeweiligen Fördervereine der Schulen. Die Johannesschule ist seit dem Schuljahr 2007/08 offene Ganztagsschule. Die Trägerschaft über die außerunterrichtlichen Angebote der OGS hat die Stadt Sassenberg selbst übernommen.
Die Hauptschule ist seit dem Schuljahr 2007/08 gebundene Ganztagsschule; seit dem Schuljahr 2012/13 ist es auch die neue Sekundarschule.

Rechtsgrundlagen allgemein

 

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Amt 10 Hauptamt

Schürenstraße 17
48336 Sassenberg