BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Gewerbesteuer


Neben der Grundsteuer gehört die Gewerbesteuer zu den sogenannten Realsteuern. Besteuert wird der Ertrag eines Gewerbebetriebes. Gewerbesteuerpflichtig ist der Unternehmer oder die Unternehmerin eines im Inland betriebenen Gewerbebetriebes.

Gewerbesteuermessbetrag:

Das Finanzamt ermittelt anhand Ihrer Steuererklärung den Gewerbeertrag und setzt auf dieser Basis den Gewerbesteuermessbetrag für das Veranlagungsjahr fest. Der Gewerbesteuermessbetrag wird der Gemeinde in Form des Gewerbesteuermessbescheides per Datenträger mitgeteilt. Diesen Bescheid erhalten Sie gemeinsam mit dem Gewebesteuerbescheid der Stadt Sassenberg.

Festsetzung der Gewerbesteuer:

Mit der erstmaligen Veranlagung der Gewerbesteuer werden gleichzeitig Vorauszahlungen in Höhe der letzten Veranlagung für die Folgejahre festgesetzt. Die Gewerbesteuernachforderungen sind einen Monat nach Bekanntgabe des Gewerbesteuerbescheides bzw. die Gewerbesteuervorauszahlungen für das lfd. Jahr in vierteljährlichen Raten (jeweils zum 15.02./ 15.05./ 15.08./ 15.11.) fällig. Werden die Vorauszahlungen durch einen Vorauszahlungsmessbescheid des Finanzamtes festgesetzt, so ist die Gemeinde an diesen Bescheid gebunden. Die Gewerbesteuer wird durch einen Gewerbesteuerbescheid festgesetzt und errechnet sich wie folgt:

Gewerbsteuermessbetrag multipliziert mit dem Gewerbesteuerhebesatz der Stadt Sassenberg.
Der Hebesatz wird vom Rat der Stadt Sassenberg beschlossen.

Für die Gewerbesteuer der Stadt Sassenberg wurde der Hebesatz ab 2016 auf 417 v.H. festgesetzt.
Sie können die Beträge auch bequem abbuchen lassen. Zu diesem Zweck finden Sie einen entsprechenden Vordruck weiter unten.

Verzinsung von Steuernachforderungen bzw. –erstattungen:

Führt die Festsetzung der Gewerbesteuer später als 15 Monate nach Ablauf des Erhebungszeitraumes, in dem die Steuer entstanden ist, zu einer Nachforderung oder Erstattung, ist die Summe zu verzinsen. Der Zinssatz beträgt 0,5 v.H. auf den durch 50 € teilbaren abgerundeten Betrag.

Einspruch/Aussetzung der Vollziehung:

Gegen den Gewerbesteuermessbescheid (Grundlagenbescheid) können Sie bei dem Finanzamt, das den Grundlagenbescheid erlassen hat, Einwendungen erheben. Bei ernsthaften Zweifeln kann die Zahlung der Gewerbesteuer ausgesetzt werden. Ein entsprechender Antrag ist an das zuständige Finanzamt zu richten.

Rechtsgrundlagen

Zuständige Organisationseinheit

Es hilft Ihnen weiter

Gewerbesteuer


Neben der Grundsteuer gehört die Gewerbesteuer zu den sogenannten Realsteuern. Besteuert wird der Ertrag eines Gewerbebetriebes. Gewerbesteuerpflichtig ist der Unternehmer oder die Unternehmerin eines im Inland betriebenen Gewerbebetriebes.

Gewerbesteuermessbetrag:

Das Finanzamt ermittelt anhand Ihrer Steuererklärung den Gewerbeertrag und setzt auf dieser Basis den Gewerbesteuermessbetrag für das Veranlagungsjahr fest. Der Gewerbesteuermessbetrag wird der Gemeinde in Form des Gewerbesteuermessbescheides per Datenträger mitgeteilt. Diesen Bescheid erhalten Sie gemeinsam mit dem Gewebesteuerbescheid der Stadt Sassenberg.

Festsetzung der Gewerbesteuer:

Mit der erstmaligen Veranlagung der Gewerbesteuer werden gleichzeitig Vorauszahlungen in Höhe der letzten Veranlagung für die Folgejahre festgesetzt. Die Gewerbesteuernachforderungen sind einen Monat nach Bekanntgabe des Gewerbesteuerbescheides bzw. die Gewerbesteuervorauszahlungen für das lfd. Jahr in vierteljährlichen Raten (jeweils zum 15.02./ 15.05./ 15.08./ 15.11.) fällig. Werden die Vorauszahlungen durch einen Vorauszahlungsmessbescheid des Finanzamtes festgesetzt, so ist die Gemeinde an diesen Bescheid gebunden. Die Gewerbesteuer wird durch einen Gewerbesteuerbescheid festgesetzt und errechnet sich wie folgt:

Gewerbsteuermessbetrag multipliziert mit dem Gewerbesteuerhebesatz der Stadt Sassenberg.
Der Hebesatz wird vom Rat der Stadt Sassenberg beschlossen.

Für die Gewerbesteuer der Stadt Sassenberg wurde der Hebesatz ab 2016 auf 417 v.H. festgesetzt.
Sie können die Beträge auch bequem abbuchen lassen. Zu diesem Zweck finden Sie einen entsprechenden Vordruck weiter unten.

Verzinsung von Steuernachforderungen bzw. –erstattungen:

Führt die Festsetzung der Gewerbesteuer später als 15 Monate nach Ablauf des Erhebungszeitraumes, in dem die Steuer entstanden ist, zu einer Nachforderung oder Erstattung, ist die Summe zu verzinsen. Der Zinssatz beträgt 0,5 v.H. auf den durch 50 € teilbaren abgerundeten Betrag.

Einspruch/Aussetzung der Vollziehung:

Gegen den Gewerbesteuermessbescheid (Grundlagenbescheid) können Sie bei dem Finanzamt, das den Grundlagenbescheid erlassen hat, Einwendungen erheben. Bei ernsthaften Zweifeln kann die Zahlung der Gewerbesteuer ausgesetzt werden. Ein entsprechender Antrag ist an das zuständige Finanzamt zu richten.

Steuern https://serviceportal.sassenberg.de:443/dienstleistungen/-/egov-bis-detail/dienstleistung/357/show
Amt 20 Kämmerei
Schürenstraße 17 48336 Sassenberg
Telefon 02583 309-4040
Fax 02583 309-8800

Frau

Brinkmann

402 (Rathaus, 2. Obergeschoss)

02583 309-4020
brinkmann@sassenberg.de